Kalender - Uhrzeit

Google Chrome Portable

Ideal zum Ausprobieren: Die portable Version 24 des Google-Browser Chrome, die nicht installiert werden muss.
 
 

Fotostrecke: Die 50 besten Add-ons für Google Chrome

PortableApps.com und Google bieten mit Chrome 22 eine neue Final-Version des Browsers an, die sich perfekt zum Ausprobieren eignet, weil sie nicht installiert werden muss.

Chrome bringt eine integrierte Übersetzung von Webseiten auf der Basis von Google Translate mit. Sobald Chrome-Nutzer eine Webseite aufrufen, deren Sprache von der aktuellen Systemsprache abweicht, blendet der Browser eine neue Leiste ein. Mit einem Klick auf den Translate-Button übersetzt der Browser die Seite dann in die jeweilige Systemsprache.

Praktisch ist auch die erweiterte Synchronisierung per Google-Mail-Konto. Chrome gleicht nicht nur die Lesezeichen mit anderen Installationen ab, sondern auch die Startseite, Sprachen und Themes. Zudem speichert das Feature die Zoom-Einstellung jeder einzelnen Webseite ab und synchronisiert die Erweiterungen. Chrome verfügt zudem schon seit einigen Versionen über einen integrierten PDF-Viewer, auf den der Google-Browser für die Druckvorschau zurückgreift.

Außerdem trumpft der Google-Browser mit der Spracherkennung per HTML auf: Damit kann Gesprochenes ohne zusätzliche Software im Browser aufgenommen werden. Besonders nützlich ist dies zum Beispiel beim Übersetzungsdienst Google Translate. Das zu übersetzende Wort kann aufgenommen werden und wird dann in jede beliebige Sprache übersetzt. Praktisch: Auch das Flash-Plug-in ist bei Chrome gleich an Bord und muss nicht nachinstalliert werden.

Durch das Instant Page Rendering werden entsprechend optimierte Webseiten bei einer Google-Suche bereits vorausgeladen. Klickt der User dann tatsächlich auf den entsprechenden Suchtreffer, ist die Seite bereits fertig aufgebaut und wird sofort dargestellt.

Chrome 24 bringt für den Privatuser keine neuen Features. Entwickler können dank "Chrome Packaged Apps" hingegen Anwendungen bereitstellen, die sich zwar wie native Apps anfühlen, allerdings rein auf Webtechniken wie HTML5 setzen.

Fazit: Das Surfen mit "Google Chrome 24" macht wirklich Spaß - schneller lassen sich Webseiten kaum aufrufen.